Rückblick: CableTech 2017

Spielberg; 15.-16. März 2017:  Bereits zum 11. Mal lud die AiCall zur CableTech ins Veranstaltungszentrum Spielberg. Mehr als 170 Brancheninsider sind diesem Ruf gefolgt. Während der 2 Tage konnten sich die Teilnehmer an über 30 Ausstellungsständen und bei diversen Vorträgen informieren und austauschen. Die Tagung versucht Jahr um Jahr ein klares Bild zu zeichnen, wo die Reise im Kabelmarkt hingehen wird und welchen Herausforderungen es sich zu stellen gilt. Der allgemeine Austausch und die Analyse technischer Entwicklungen sind das erklärte Ziel des Events.

Die Zahl der Kunden im Telekommunikationsmarkt hat inzwischen ein Plateau erreicht. Anbieter ringen um ein Stück des Kuchens. Um bestehende Kunden zu halten und auch neue zu gewinnen muss man ständig mit neueren und besseren Angeboten aufwarten. Hohe Bandbreiten sind zum Muss geworden. Auch Zusatzdienste sind gefragter denn je. Unser IPTV Vorleistungsdienst wird den hohen Ansprüchen der TV-Konsumenten gerecht. Ein zusätzlicher Service, der die bestehende Produktpalette in einem neu geschnürten Paket attraktiv ergänzt.

In zwei Vorträgen pflichtet man dem bei, was wir von Ocilion längst wissen: IPTV Produkte können gewinnbringend verkauft werden und so zu einem steigenden Umsatz beitragen. Durch die oben genannten Pakete können Neukunden durch Triple Play gewonnen werden. Auch bestehende Produkte gewinnen in Kombination mit IPTV neuen Aufschwung. So kann der Zusatzdienst IPTV Bestandskunden dazu veranlassen die Internetbandbreite zu erhöhen um IPTV in bester Qualität empfangen zu können. IPTV ist auch bei kleineren Netzbetreibern auf dem Vormarsch. Will man doch vermeiden, dass die Konkurrenz einem den Rang abläuft.

Unsere Account Manager Jürg Caluori und Gerald Scheuringer präsentierten bei der Cable Tech den Ocilion Vorleistungsdienst. Mit diesem Service können Netzbetreiber innerhalb kürzester Zeit mit einer eigenen IPTV Lösung unter eigener Marke starten. Interaktive Funktionen bieten dem Kunden einen deutlichen Mehrwert gegenüber klassischem TV. So finden sich zahlreiche Marktforschungsergebnisse, welche auf die vermehrte Nutzung von mobilen Diensten und On Demand Diensten hinweisen. Es ist ein klarer Trend erkennbar, zu mehr Freiheit beim Fernsehen. Der Rezipient will selbst über das wann, was, wo und wie seines Fernsehkonsums bestimmen. Die Großen wie A1 oder Drei werben inzwischen ganz offen mit der Funktion Replay. Zeitversetztes Fernsehen und Network Recording scheinen damit auch in Österreich unaufhaltsam. Die Replay Funktion wird letzten Endes dem IPTV Markt einen entscheidenden Schub geben. Darüber sind sich Betreiber einig.

Wir konnten uns bei der Messe schon mal über regen Zulauf am Stand freuen und hoffen auf viele spannende Projekte.