Pegasus 2017 – Mittendrin statt nur dabei

Die Galanacht der Wirtschaft fand am Mittwochabend im Brucknerhaus in Linz statt. Es war die 24. Verleihung des Pegasus, des Wirtschaftspreises der Oberösterreichischen Nachrichten. In 6 Kategorien werden insgesamt 14 Statuen vergeben.

 

Ein sommerlich milder Abend in Linz. Vor dem Brucknerhaus stehen schon die ersten Menschen in Abendkleidung. Drinnen werden bei Aperitif und Häppchen eifrig Bekannte begrüßt und Hände geschüttelt. Man plaudert nett, tauscht sich aus. Die Ocilion Mitarbeiter versuchen den Abend zu genießen. Ohne Nervosität. Ohne zu große Erwartungshaltung.

 

Im Foyer erklingt eine Art Gong. Zeit in den Saal zu gehen. Der Vorhang auf der Bühne öffnet sich. Orchestermusik erklingt. Die Sandkünstlerin Irina Titova malt ein Bild aus Sand. Die Gäste lassen sich vom Zauber anstecken. Alle starren gebannt auf die Leinwand. Stille breitet sich aus. Die Musik wechselt. Heroische Klänge fluten den Saal. Man hat das Gefühl etwas Großem beizuwohnen. Am Ende der Darbietung sieht man ein Paar aus Sand gemalt. Das Paar reicht sich die Hand. Ein klares Symbol – Gemeinsam statt einsam. Das passt. Denn alle Gewinner sind sich später einig: Wahrer Erfolg geht nur gemeinsam und nicht einsam.

 

Das Thema des Abends ist Vernetzung. Mensch und Maschine wachsen näher zusammen. Vernetzung eröffnet Möglichkeiten. Vernetzung verändert die Welt in der wir leben maßgeblich. Beim Sonderpreis für „Innovative Jungunternehmer“ gibt es ein Live-Voting mittels SMS. Es werden die Handys gezückt und eifrig getippt. Im Anschluss wird der Pegasus in der Kategorie „Klein aber effizient“ vergeben. Mit 48 Mitarbeitern fällt Ocilion hier grade noch rein. Im Saal steigt die Spannung, bei den Ocilion Mitarbeitern steigt der Puls. Das Moderatorenduo Elisabeth Eigenberger und Klaus Obereder verkünden schließlich: Ocilion IPTV Technologies gewinnt den Pegasus in Bronze. An unserem Tisch bricht Begeisterung aus. Wir haben es geschafft!

 

Ocilion CEO Hans Kühberger nimmt die Statue entgegen. Die Freude ist ihm anzusehen. Am Podest stehend strahlt er über das ganze Gesicht. „Das ist ein Erfolg, an dem alle Mitarbeiter über Jahre gearbeitet haben und ich danke dem ganzen Team für seine Anstrengungen!“ Als Hans Kühberger zurück an den Tisch kommt versprüht er eine beinahe kindliche Freude. Er scheint überwältigt, ist für einen Moment sprachlos. Die Pegasus Statue in Bronze – Sinnbild des Engagements der vergangenen Jahre. Ein Erfolg der in Ried am folgenden Tag mit allen Mitarbeitern gefeiert wird.

 

Wir arbeiten weiter an unserem Erfolg. Dazu soll die Ocilion Familie vergrößert werden. Vielleicht sind wir auch nächstes Jahr wieder beim Pegasus, dann in der Kategorie „Das starke Rückgrat“.