Die Ocilion IPTV Lösung unterstützt verschiedene Arten von Infrastrukturen und Bandbreiten im Verteilnetzwerk. Jedes Netzwerk – ob xDSL, HFC oder FTTx – kann mit dem gleichen System bedient werden.

 

FTTx Netzwerke
Mit der Ocilion Lösung, die auf einem FTTx Netzwerk betrieben wird, hat der Betreiber die Möglichkeit viele Kunden über eine physikalische Verbindung mit IPTV zu versorgen. Zusätzlich bietet diese Netzwerkstruktur die optimale Grundlage für die Verbreitung von HDTV Inhalten.

 

xDSL Netzwerke
Ein DSL Provider weiß, dass er seine verfügbaren Bandbreiten sorgfältig einplanen muss. Ocilion bietet eine voll integrierte H.264 (AVC) Encoding Software, die es ermöglicht, die Bandbreite der Videodaten an die Netzgegebenheiten anzupassen. ADSL2+ und VDSL Technologien ermöglichen den Betreibern mehrere Set Top Boxen über eine physikalische Leitung zu versorgen.

 

Kabelnetzwerke (HFC)
Mit der Ocilion IPTV Lösung für HFC Netze hat ein CATV Betreiber die Möglichkeit den Kunden interaktive Fernsehdienste anzubieten. Im Kabelumfeld verwendet Ocilion die so genannte Hybrid-Lösung. Live-Fernsehen wird über den traditionellen Weg in das Kabelnetz eingespeist. Die zusätzlichen interaktiven Funktionen (Timeshift, VoD, PVR,...) werden über IP in das Netzwerk gespielt und mit spezieller Hardware (EdgeQAM) als Unicast TV Kanal zur Set Top Box übertragen.